ALTENBURGER GESCHICHTSVEREIN e.V. (AGV)
& Brigitte und Wolfgang Böhm

MEHRTAGESREISEN 

UNSERE EMPFEHLUNGEN:    

ANMELDUNGEN UNTER REISEN / TAGESTOUREN / VORSCHAU 

                                                (hier oben anklicken!) 


Archiv:

DRESDEN von  Meißen bis Litoměřice

                                                                 vom 23. bis29. Mai 2016

    Eine Exkursion mit dem AltenburgerGeschichtsverein e.V. (AGV)

  

PROGRAMM 

 

23.05.16  Montag - Anreise nach Dresden über Großsedlitz und Weesenstein

Die  Abreise erfolgt bis 08:00 Uhr. - Erste Station am Vormittag ist der Barockgarten Großsedlitz. Hier erfolgt die Besichtigung innerhalb einer Führung. Am Nachmittag sind wir zu Gast auf Schloss Weesenstein. Auch hier dürfen wir Sie zu einer Führung einladen. Reich an Eindrücken erfolgt die Weiterreise nach Dresden. Hier erwartet Sie das Hotel Pullman Dresden Newa. Es wird unser Zuhause für die nächsten 6 Nächte sein.    Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Essen im Hotel

24.05.16  Dienstag- Ausflug nach Meißen

08:30 Uhr - Heute laden wir Sie zu einem Ausflug nach Meißen ein. Am Vormittag sind wir zu Gast in der Porzellan-Manufaktur inkl. Führung. Danach individuelle Mittagspause. Das Flair der Stadt  ist einzigartig, wenn Sie durch die idyllischen Gassen und Straßen in Richtung Albrechtsburg und Dom spazieren. Hier haben wir für Sie eine Besichtigung inkl. Führung auf der  Albrechtsburg organisiert. Außerdem verbleibt genügend Zeit, den Meißner Dom zu besichtigen. Rückfahrt durch das Weingebiet über Kötzschenbroda (Radebeul) nach Dresden. Hier erwartet uns das Abendessen im Hotel.

25.05.16  Mittwoch- Dresden

09:00 Uhr - Direkt an unserem Hotel erwartet die Gruppe eine Reiseleiterin zu einer Besichtigungstour Dresdens. Diese erfolgt kombiniert aus Stadtrundfahrt und Rundgang und dauert ca. 3 Stunden. Enden wird die Tour an der Frauenkirche.Hier erleben Sie ab 12.00 Uhr eine Orgelandacht mit anschließender zentraler Kirchenführung. Ihre Plätze befinden sich auf der 1. Empore. Während der zentralen Kirchenführung bleiben die Gäste auf ihren Plätzen sitzen und folgen den Ausführungen des Kirchenführers mit den Augen. Im Anschluss haben Sie Zeit für eine kurze Mittagspause. Der Nachmittag ist dem Residenzschloss vorbehalten. Wer das Grüne Gewölbe besichtigen möchte, steht vor der Entscheidung: Was schaue ich mir zuerst an? Denn wie zum Überfluss wurde mit dem Wiederaufbau des Residenzschlosses das Grüne Gewölbe gleich in zwei Dauerausstellungsbereiche unterschiedlichen Charakters eingerichtet. Wir besuchen um 14:00 Uhr - entweder das Historische Grüne Gewölbe, die Rekonstruktion der Schatzkammer von August dem Starken (1670-1733) - Vor verspiegelten Wänden auf vergoldeten Konsolen sind die bezaubernden Kunstwerke hier in barocker Inszenierung zu erleben. - oder wir beginnen um 14:00 Uhr eine persönliche Führung im Residenzschloss mit dem Neuen Grünen Gewölbe, wo etwa 1.000 ausgesuchte Meisterwerke der Schatzkunst in spiegelfreien Vitrinen aus nächster Nähe, perfekt ausgeleuchtet und wunderbar im Detail zu bestaunen sind. Wir bevorzugen, bei Verfügbarkeit der Zeittickets, das Historische Grüne Gewölbe, hier werden wir durch einen Audioguide geführt.                                                                                                                           16:00 Uhr – Abfahrt zum Hotel. 17:00 Uhr - Abendessen im Hotel.                                                             18:30 Uhr -  Abfahrt zur Messehalle und Besuch des Konzerts mit Andre Rieu (optional).

26.05.16  Donnerstag- Busfreier Tag - Zur individuellen Gestaltung des ganzen Tages.

27.05.16  Freitag -Schifffahrt, Usti nad Labem, Litoměřice  und Theresienstadt

Heute heißt es etwas zeitiger Aufstehen! Bereits 09:15 Uhr  besteigen wir in Pirna ein Fahrgastschiff der Sächsischen Dampfschifffahrt und genießen die Fahrt auf der Elbe durch die Sächsische Schweiz bis Bad Schandau. Hier steht unser Bus für Sie bereit zur Weiterreise nach Usti nad Labem (Aussig) und zur Renaissancestadt Litoměřice (Leitmeritz). Am Nachmittag besuchen wir das ehemalige Ghetto Theresienstadt (GroßeFestung) und die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Theresienstadt (Kleine Festung) mit einer deutschsprachigen Führung. Es gibt Ortsnamen, die wohl für alle Ewigkeit Grauen auslösen.Theresienstadt gehört dazu. Es ist Synonym für die unaussprechlichen Verbrechen der Nationalsozialisten. In der 60 Kilometer nördlich von Prag entfernt gelegenen Stadt, die heute Terezin heißt, erinnert die Gedenkstätte an das einstige Konzentrationslager, in dem die Nazis etwa 33.000 Menschen ermordet hatten.                                                                                                                                              Rückreise nach Dresden und  Abendessen im Hotel.

 28.05.16  Sonnabend- Ausflug nach Moritzburg

Am heutigen Vormittag sind wir zu Gast auf dem Sächsischen Landesgestüt Moritzburg. Innerhalb einer Führung werfen Sie einen Blick hinter die Mauern des Gestütes. Bei unserem Aufenthalt in Moritzburg darf natürlich auch ein Besuch desSchlosses nicht fehlen. Im Anschluss haben Sie noch etwas Freizeit zum Spaziergang durch den Park oder auch zur Kaffeepause. Heute erfolgt das Abendessen „in Eigenregie“, da wir bereits, nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel, um                                                                      18:00 Uhr zur Semperoper zum Besuch von „La Traviata“ starten.

29.05.16  Sonntag - Rückreise über Freiberg und Barockschloss Lichtenwalde

Genießen Sie das letzte Frühstück in Ihrem Hotel. Am Heimreisetag statten wir vormittags der Silberstadt Freiberg einen Besuch ab. Der Freiberger Dom ist der bedeutendste mittelalterliche Sakralbau und zugleich Wahrzeichen der Silbermannstadt. Echte Berühmtheiten sind die „GoldenePforte“, die freistehende „Tulpenkanzel“  und die „Bergmannskanzel“. Musikliebhaber werden sich für die große Orgel von Gottfried Silbermann interessieren. Sie haben Zeit zum individuellenStadtrundgang und Dombesuch, natürlich auch zur Hinrichtungsstätte von Kunz von Kauffungen, dem Prinzenräuber, auf dem Marktplatz. Am Nachmittag laden wir Sie zur Schlossführung im Barockschloss Lichtenwalde ein. Bei schönem Wetter lohnt sich ein Rundgang durch den Schlossgarten.                                                                                                 Geplante Rückankunft in Altenburg ca. 18:30 Uhr.                              

 

Optional:

25. Mai 2016 Mittwoch - 20:00 Uhr, Andrè Rieu / MessehalleZur Messe, 01067 Dresden, Germany.     André Rieu kommt zurück nach Deutschland in 2016 mit seiner neuen Tour! Genießen Sie die einzigartigen Auftritte von André Rieu und dem Johann Strauss Orchester, mit allen Solisten. Feiern Sie mit und lassen Sie sich mitreißen von Walzern, klassischen Hochgenüssen, Operette und Musical. Erleben Sie einen unvergesslichen Abend! Überzeugen Sie sich selbst, warum André Rieu bereits seit Jahren mit zu den weltweit beliebtesten Live-Acts gehört!

28. Mai 2016 Sonnabend - 19:00 Uhr, Besuch der Semperoper Dresden mit La Traviata,                      Oper in drei Akten (vier Bildern) von Giuseppe Verdi In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln   

Bestellte Ticketssind von Rücknahme ausgeschlossen.

Die Preise für die optionalen Veranstaltungen sind bei Frau Böhm zu erfragen.

Wir behalten uns Änderungen und Einschränkungen des Programmablaufs vor. Z.B. können Innenbesichtigungen kirchlicher Einrichtungen durch Feierlichkeiten wie z.B. Taufen, Hochzeiten usw. oder eine Schifffahrt durch Hoch- oder Niedrigwasser nicht möglich sein.

 

Die Reisebetreuungund Reiseleitung übernimmt Herr Wolfgang Böhm

 

Preise:

Preis pro Person im Doppelzimmer bei mindestens 35Zahlenden:   771,00 €

Preis pro Person im Doppelzimmer bei mindestens 30Zahlenden:   791,00 €

Preis pro Person im Doppelzimmer bei mindestens 25Zahlenden:   816,00 €

Einzelzimmerzuschlag:                  175,00€

 

Bei Festbuchung bis zum 17.12.2015 gewähren wir einen

Frühbucherrabatt von 10,00 € pro Reiseteilnehmer.

 

Vor Ort ist die Beherbergungssteuer der Stadt Dresden selbst zu zahlen.                                                              Z. Zt. pro Person und Nacht 3,00 € in unserer Hotelkategorie.

 

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • 6 x Übernachtung in Dresden 4**** Hotel Pullmann Dresden Newa
  • 6 x Frühstücksbüffet
  • 4 x Abendessen als 3 – Gang –  Menü
  • Eintritt / Führung Barockgarten Großsedlitz
  • Eintritt / Führung Schloss Weesenstein
  • Geführte Stadtbesichtigung (teils mit Bus, teils zu Fuß) Dresden
  • Zentrale Führung in der Frauenkirche
  • Besuch des Historischen oder des Neuen Grünen Gewölbes wie beschrieben
  • Eintritt / Führung Porzellanmanufaktur
  • Eintritt / Führung Albrechtsburg
  • Schifffahrt von Pirna bis Bad Schandau
  • Eintritt / Führung KZ Gedenkstätte Theresienstadt
  • Führung Gestüt Moritzburg
  • Eintritt / Führung Schloss Moritzburg
  • Eintritt / Führung Schloss Lichtenwalde sowie Eintritt zum Barockgarten
  • Fahrt im modernen Reisebus bis 40 Plätze mit Küche / Toilette / Klimaanlage
  • Reiseliteratur erstellt von Wolfgang Böhm
  • Reiseleitung

 

Wirempfehlen die Reise mit einer Reiserücktrittsversicherung abzusichern. In diese werden auch Ihre Konzertkarten mit eingeschlossen. Die Prämie beträgt 4,2 % des Reisepreises. Die Erstattung erfolgt zu 100%. Es gelten die Reisebedingen der Firma Bustouristik Hühn.

 

Anmeldung und Buchung: BrigitteBöhm

                                               ReisedienstBustouristik Hühn

                                               Pappelstraße56, 04600 Altenburg

                                                Telefon:         03447 8951857

            Öffnungszeiten:       Dienstag und Donnerstag von 09:00 – 15:00Uhr

 

 

Weitere Informationen:       Wolfgang Böhm

                                               Altenburger Geschichtsverein e.V. (AGV)

                                               Albert - Levy - Straße22, 04600 Altenburg

                                               Telefon:         03447 831156

                                                Handy:           016094788705

                                                Mail:               w.b.boehm@t-online.de

                                                Homepage:   www.brigitteundwolfgangboehm.de                   

Wirfreuen uns auf Sie, Ihr Wolfgang Böhm und Team

 

 



REISE MIT DEM GESCHICHTSVEREIN

2015   

Reise mit dem AGV
Berlin Potsdam Erlebnisreise zur Kultur und Geschichte 2015050410

 

(Diese Datei können Sie herunterladen!  

Klicken Sie auf das Symbol ) 

 

7 Tage 

Berlin und Potsdam 

Erlebnisreise zur Kultur und Geschichte

mit dem Altenburger Geschichtsverein e.V.

                04. - 10. Mai 2015

 

Montag                                              

04.05.2015    Anreise über Oranienbaum und Schifffahrt

7:00 Uhr   Abfahrt Reisebushaltestelle Bahnhof Altenburg.

Abzweig: nach Oranienbaum, kleine Führung zum Schloss

und durch den Park. Hier erhalten Sie durch Herrn Böhm

wichtige Informationen zur Geschichte der Schlossanlage

und zur Kleinstadt Oranienbaum-Wörlitz.

Zurück zur A 9. - Ankunft im Zentrum von Potsdam an der

Schiffsanlegestelle „Lange Brücke“ zur Mittagspause;

Mittagessenim Bus (Parkplatz Nähe Lange Brücke). Sollten wir noch Zeit haben, ist ein Spaziergang zum nahe gelegenen, neu aufgebauten Potsdamer Stadtschloss möglich.

14.00 Uhr laden wir Sie zu einer Schifffahrt ein. Diese Fahrt führt vom Potsdamer Hafen aus durch eine Schlösser- und Parklandschaft, die von der UNESCO zum Bestandteil des Welterbes erklärt wurde, auf der Havel, durch Kanäle, über den Griebnitzsee zum Großen Wannsee mit dem berühmten Strandbad.Nach einstündiger Fahrt macht das Schiff am Landungssteg Großer Wannsee fest. Wir gelangen per Schiff auch wieder zurück nach Potsdam und passieren dabei die „Glienicker Brücke“.

Um 16.00 Uhr steht unser Bus für Sie zur Weiterfahrt zum „Park-Hotel Blub“ in Berlin - Neukölln bereit;  Am  Abend im Hotel: Zimmerverteilung und gemeinsames Abendessen.

Dienstag

05.05.2015      Berlin„Spezial“            

9:00 Uhr   Abfahrt ab Hotel zur  

                        Stadtrundfahrt - Berlin „Spezial“.

Herr Böhm, ein waschechter Berliner, wird die Funktion des Reiseleiters übernehmen und Ihnen umfangreich interessante und spannende Berliner „Ecken“, erklären. „Icke, icke bin Berliner…!“ Welche „Ecken“ wir besuchen, entnehmen Sie bitte der Begleitliteratur.

Gegen Mittag besteht wieder die Möglichkeit zum Imbiss im Bus.

Ca.13.00 Uhr besuchen wir die St. Marienkirche.  Als gotischer

Kirchenraum mit einer mehr als 700-jährigen Geschichte in der

Mitte der Stadt ist sie eines der wenigen erhaltenen Bauwerke

aus der mittelalterlichen Frühzeit Berlins. St. Marien ist mit ihrer

langen Tradition und ihrer wertvollen Kunstsammlung ein

„Geschichtsbuch des christlichen Glaubens“und zugleich ein

„Gedächtnis der Stadt Berlin“. Informationen und Geschichten zur

Kirche und zum berühmten „Totentanz“ erhalten Sie von Herrn Böhm.

Anschließend, unter der Führung durch Herrn Böhm, Spaziergang vorbei am „Berliner Dom“, über den „Lustgarten“ und über die „Schlossbrücke“ zum „Deutschen Historischen Museum“  welches sich im ehemaligen Zeughaus und in einer modernen Ausstellungshalle befindet.

14:30 Uhr - Besuch des „Deutschen Historischen Museums“

Individueller Rundgang mit Hörführung wahlweise in der

Dauerausstellung bzw. in der Sonderausstellung zum Thema:

„1945– Niederlage. Befreiung. Neuanfang.

Zwölf Länder Europas nach dem Ende der NS-Gewaltherrschaft“

16:00Uhr:gemeinsamer Bummel über „Forum Fridericianum“

und Unter den Linden; Führung durch Herrn Böhm.

 

 

 

 

 

Der ehemaligeOpernplatz, der heutige Bebelplatz,und Unter den Linden, bildet inseiner Anlage das Zentrum des Forum Fridericianum - das Lindenforum. Um diesen Platz finden wir die ehemalige Königliche Hofoper, die heutige Staatsoper Unter den Linden, die St.-Hedwigs-Kathedrale,das ehemaligen Stammhaus der Dresdner Bank, heute das neue Luxus-Hotel Hotel de Rome, die Königliche Bibliothek (Alte Bibliothek), die wegen ihrer ungewöhnlich geschwungenen, barocken Fassade von den Berlinern "Kommode" genannt wurde und das Prinz-Heinrich-Palais, die heutige Humboldt Universität. In der Mitte des Platzes ein Denkmal, dass an die Bücherverbrennung erinnert. Unter den Linden,in Richtung Brandenburger Tor, ein Reiterstandbild,es reitet  

Friedrich II. „Der AlteFritz“.

Heute möchten wir das Abendessen im Stadtzentrum einnehmen.

Um dort hin zu gelangen gehen wir an der„Friedrichswerderschen Kirche“, dem „Auswertigen Amt“ (im Hintergrund ehemaliges ZK der SED), dem ehemaligen Staatsratsgebäude und am Marstall vorbei zum Nikolaiviertel.

Hier haben wir für Sie ab 18.00 Uhr Plätze in einem gemütlichen Restaurant im Herzen Berlins reserviert. Probieren Sie unbedingt die original Berliner Spezialitäten aus.

Ca. 21.00 Uhr – Rückfahrt nach einem ereignisreichenTag in unser Hotel.

Mittwoch

06.05.2015

                        Potsdammit Schloss Cecilienhof und Schloss Sanssouci    

8:00Uhr    Abfahrt nach Potsdam.

Die Reiseleitungübernimmt wieder Herr Böhm.

Ab 10:00 Uhr erwartet uns Schloss Cecilienhof zur Besichtigung

mit örtlicher Führung. Die Anlage wurde 1783von Friedrich Wilhelm I.

als Sommerresidenz erworben und von J.A.Eyserbeck, ab 1815 von

P.J. Lenné, gestaltet. Die historischeDimension erlangte das Schloss

durch die Unterzeichnung des PotsdamerAbkommens

imAugust 1945in seinen Räumen. Das Abkommen zwischen den vier Siegermächten des zweitenWeltkrieges (der Sowjetunion, den USA, Großbritannien und Frankreich)beinhaltete die Teilung Deutschlands in vier Teile und seine zentrale Regierungdurch den Alliierten Kontrollrat.

Es folgt eine kleine Stadtrundfahrt um das historische Zentrum Potsdams, welcheszur Fußgängerzone deklariert wurde, vorbei an Bauten, die das Gesicht Potsdamsprägten. Nächste Station ist der Standort der ehemaligen Garnisonskirche. Hierwerden wir etwas über die Kontroverse um den Wiederaufbau der Kirche und etwaszum Umgang mit historischen Orten erfahren.

Nun gönnen wir Ihnen eine Mittagspause.Wieder wird Ihnen der Busservice einen leckereren Imbiss am oder im Bus servieren.

 

 

Sanssouci

Am frühen Nachmittag besichtigen

wir das SchlossSanssouci.

(Die Führung ist inklusive.)

Kein anderes Schloss ist so mit

der Persönlichkeit Friedrichs des

Großen verbunden wie Schloss Sanssouci. DerName Sanssouci - ohne Sorge - ist dabei als Wunsch und Leitmotiv des Königs zuverstehen. Die Lage des Schlosses auf den berühmten Weinbergterrassen und dieoriginal erhaltenen Raumausstattungen aus dem 18. Jahrhundert lassen denBesucher heute eintauchen in die Welt des Philosophen von Sanssouci. Die Räumesind geprägt von Eleganz und stilvoller Prachtentfaltung. Was jedoch Meuselwitzmit Schloss Sanssouci verbindet, wird Ihnen Herr Böhm nach der Führungerklären.

Zum Abschluss bietet sich ein Spaziergangdurch den Park von Sanssouci an. Alternativist auch ein Kaffeetrinken im Mövenpick-Restaurant„Zur Historischen Mühle“ (individuell) möglich.

Sanssouci ist das Herzstück des"Preußischen Arkadiens".

Es ist eine Kulturlandschaft, die seit 1990zum UNESCO-Welterbe gehört.

Rückfahrt in unser Hotel nach Berlin undgemeinsames Abendessen.

Donnerstag 07.05.2015           Berlin individuell - Busfreier Tag!

Heute muss unser Bus, bedingt durch diefestgelegten Lenk- und Ruhezeiten eine Pause einlegen. Die Fahrt mit denöffentlichen Verkehrsmitteln ins Stadtzentrum gestaltet sich unkompliziert.

Heutekönnen Sie nach Ihren Wünschen Berlin individuell entdecken. Keine andere Stadthat so viel zu bieten. Gern ist  IhnenHerr Böhm bei der Auswahl interessanter Tagesziele behilflich.

Am Abend treffen wiruns zum gemeinsamen Abendessen im Hotel.

Hinweis: Sollten Sie an diesem Abend eineAbendveranstaltung in Erwägung ziehen, kann die Fahrt nicht mit unserem Buserfolgen.

 

Freitag

08.05.2015      Berlin – Gedenken der historischenEreignisse in der deutschen Geschichte

9:00 Uhr    Abfahrtnach Berlin-Karlshorst.

10:00 Besuch (inkl. Führung) im „Deutsch-Russischen Museum“.

Das Museum schafft, am historischen Ort der bedingungslosen

Kapitulationder Wehrmacht am 8. Mai 1945, Räume für eine

kritische Auseinandersetzung mit derGeschichte und Erinnerung,

für Bildung und Begegnung sowie für Friedenund Verständigung

zwischen Deutschen und Russen auch 70 Jahrenach Kriegsende.

Anschließend Mittagessen im Bus

13:00 Uhr -  Besuch des Jüdischen Museum Berlin erfolgt innerhalb einer thematischenFührung: „Reaktionen deutscher Juden auf den Nationalsozialismus“.

Im Anschluss Fahrt zu den Gedenkstätten:Besichtigung und durchschreiten des Holocaust-Mahnmals,Besichtigung des Sintiund Roma Denkmals, SowjetischesEhrenmal (Kurzstopp) im Tiergarten. Fahrt zum Dokumentationszentrum„Topographie des Terrors“ mit angegliederter Dauerausstellung auf dem Gelände derehemaligen Prinz-Albrecht-Straße 8 (heute: Niederkirchnerstraße 8), Besuch derGedenkstätte. Eintritt frei!

Rückfahrt in unserHotel und gemeinsames Abendessen.

 

Sonnabend    09.05.2015      Berlin– Museumsinsel und Abendveranstaltung im Friedrichstadtpalast

09.:00 Uhr  - Abfahrt zum Besuch des

                                               Weltkulturerbes Museumsinselund Pergamonmuseum

                                               Der Besuch erfolgt individuell- ohne Führung.

Das Pergamonmuseum beherbergt dieAntikensammlung, das Vorderasiatische Museum und das Museum für IslamischeKunst.

Durch die imposanten Rekonstruktionen archäologischer Bauensembles –Pergamonaltar, Markttor von Milet,Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße vonBabylon, Mschatta-Fassade – ist das Pergamonmuseum weltweit berühmtgeworden.

ImRahmen des Masterplans Museumsinsel wird das Museum seit 2013 abschnittsweisesaniert.

ImZuge dieser Sanierung ist der Saal mit dem Pergamonaltar geschlossen.

DerSüdflügel des Pergamonmuseums mit dem Ischtar-Tor, der Prozessionsstraße unddem Markttor

vonMilet sowie dem Museum für Islamische Kunst bleibt weiterhin geöffnet. NachBelieben können Sie

inEigenregie weitere Museen, wie z.B. das Ägyptische Museum mit der berühmtenNofretete, aufsuchen.

Mittagsessen individuell – Suchen Sie hierzu ein Restaurant in der Nähe derMuseumsinsel auf;

14:00 Uhr - Fahrt mit unserem Bus ab Museumsinsel zumPotsdamer Platz;

Bummel durch die Arkaden, durch die Lagezwischen zwei

Gebäudereihenim südlichen Block und der Überdachung bilden

diePotsdamer Platz Arkaden eine überdachteEinkaufsstraße,

dasimposante Sony-Center, die Berliner Philharmonie, der

unterirdische BahnhofPotsdamer Platzusw.

Bitte essen Sie schon hier

               in einem der vielen ansprechendenkleinen Restaurants.

           Wir werden heute aus zeitlichenGründen kein Abendessen im Hoteleinnehmen!

16:30 Uhr - Fahrt zum Hotel; kurzerStopp zum „Chic machen“.

18:00 Uhr - Fahrt zurFriedichstraße

19:30 Uhr - Beginn unserer Abendveranstaltung

 An unserem letzten Abend in Berlin erleben Sieeinen Hauch von Las Vegas:

Wirbesuchen die große Revue imFriedrichstadt – Palast. Lassen Sie sich begeistern von der neuen Show „The WYLD“ Nicht von dieser Welt.

Wir haben für dieGruppe Tickets in der PK3 reserviert.

DieseZusatzleistung kostet p. P. 52,00 € inkl. Systemgebühr.

Sonntag

10.05.2015      Heimreise und Besuch Waldfriedhof Halbe

09:00 Uhr   Abreise - Unterwegs Besuch des Waldfriedhofes in Halbe.

 In denletzten Apriltagen 1945 tobte 40 Kilometer vor den Toren Berlins eine

 vernichtende Schlacht. Erst am 1. Mai 1945schwiegen im Kessel von Halbe

 dieWaffen. Mehr als 40 000 Tote bliebenzurück.

 Wirlaufen gemeinsam ein Stück durch die eindrucksvolle Friedhofsanlage.

 Im Informationsgebäude kann kostenlos ein AudioGuide gegen Pfand

 ausgeliehen werden. So erhalten Sie Informationenan 15 Stationen.

                                                 Mittagessen im Bus – Genießen Sie einletztes Mal diesen Service.

 ca. 18:00 Uhr -Ankunft in Altenburg

                          Danke und aufWiedersehen bei unserer nächsten Reise!

 

Im Preis enthalteneLeistungen:

ü 6x Übernachtung im Hotel, Zimmer mit DU oder Bad, WC,

      4Sterne Hotel nach der Deutschen Hotelklassifizierung (DEHOGA) www.park-hotel-blub.de

ü 6x Frühstücksbuffet

ü 4x Abendessen im Hotel, vorgesehen in Buffetform

ü 1x Abendessen in einem Berliner Restaurant

ü CityTax Berlin (entspricht Kurtaxe)

ü SchifffahrtPotsdam – Wannsee – Potsdam

ü Eintrittund Führung Jüdisches Museum Berlin

ü EintrittDeutsches Historisches Museum

ü KombiticketSchloss Cecilienhof und Schloss Sanssouci, einschl. Besuch der Parkanlagen

ü FührungSchloss Cecilienhof und Schloss Sanssouci

ü FührungDeutsch Russisches Museum

ü EintrittPergamonmuseum

ü Besuchdes Waldfriedhofs in Halbe

ü Stadtrundfahrten,Stadtrundgänge und Ausflüge wie beschrieben

ü Fahrtim modernen Reisebus der Firma Hühn mit Küche / Toilette / Klimaanlage / bis 40Gastplätze. Wir behalten uns Änderungen entsprechend der Auslastung vor.

ü Reiseliteraturerstellt von Wolfgang Böhm

ü Begleitungdurch Herrn Wolfgang Böhm vom  AltenburgerGeschichtsverein e.V. (AGV) in Funktion als Reiseleiter- und Reisebegleiter

ZusatzleistungTickets zur gewünschten Abendveranstaltung im Friedrichtstadt – Palast,09.05.15, 19.30 Uhr, 52,00 €. Die Tickets sind von Rücknahme ausgeschlossen.

DieTickets werden bei Buchung mit in die Reiserücktrittsversicherungeingeschlossen.

 

Preis pro Person imDZ, bei mindestens 25 Zahlenden: 638,00€

Einzelzimmerzuschlag:139,00 €

Stornogebühr: pauschal 20,00 €bis 6 Wochen vor Anreise; ab 42 Tage vor Anreise 50%

ab14 Tage vor Anreise 80%; ab 7 Tage vor Anreise 100%

BeiFestbuchung bitten wir um eine Anzahlung von 50,00 € p. P.  Die Restzahlung der Reise erfolgt bitte bis06 Wochen vor Reisebeginn. Des Weiteren gelten unsere AllgemeinenGeschäftsbedingungen

Wirempfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung für IhreGruppe. Die Kosten belaufen sich auf derzeit 2,8 % des Reisepreises pro Personmit SB und 4,2% ohne SB. Wir beraten Sie gern. Sollte der Abschluss einerVersicherung gewünscht werden, muss diese zeitnah nach Vertragsabschlusserfolgen. Nachmeldungen jederzeit möglich. Die Versicherung wird mit  der Anzahlung geleistet.

Anmeldungund Buchung: Bustouristik Hühn,Frau Böhm, Pappelstraße 56, 04600 Altenburg

                                               Dienstag+ Donnerstag 09:00 – 15:00 Uhr / Telefon: 03447 8951857

                                               Handy: 0160 94788705;         Mail:altenburgergeschichtsverein@t-online.de

WeitereInformationen:

imBegleitheft zur Reise und auf der Homepage:www.altenburgergeschichtsverein.eu

Änderungendes Programms vorbehalten!

Brigitte & Wolfgang Böhm, AltenburgerGeschichtsverein e.V. (AGV) & Brit Hühn, Bustouristik Hühn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 INTERESSANTE LINKS ZUR REISE 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen demnächst  

hier auf dieser Seite.  

 

Bei Interesse bitte rechtzeitig anmelden!

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.